Nachbarschaftshilfe in Rudersdorf: Einstimmig für Angebot

Rudersdorf bekennt sich im Gemeinderat zu „Nachbarschaftshilfe Plus 2022“.

Erstellt am 09. Januar 2022 | 05:56
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8260762_owz01david_bjen_rudersdorf_weber_c_geme.jpg
Christel Reicher-Muth und Manuel Weber vor dem Gemeindeamt.
Foto: Nachbarschaftshilfe Plus

Als erste Gemeinde im Bezirk Jennersdorf hat sich Rudersdorf fraktionsübergreifend zum Projekt „Nachbarschaftshilfe Plus“ bekannt. „Ich freue mich sehr, dass wir in der letzten Gemeinderatssitzung einstimmig über alle Fraktionsgrenzen hinweg beschlossen haben, das Angebot von ‚Nachbarschaftshilfe Plus‘ 2022 auch bei uns zu starten“, erklärt Bürgermeister Manuel Weber. „Die steigende Lebenserwartung und der wachsende Anteil der älteren Bevölkerung sind Entwicklungen, die auch vor dem ländlichen Bereich nicht halt machen“, so Gemeindevorständin Christel Reicher-Muth und Vizebürgermeister David Venus.

Im August erfolgte bereits eine Infoveranstaltung. Mit Beginn dieses Jahres startet die Vorbereitung und eine Bürgerinformationsveranstaltung soll abgehalten werden. Kostenlos angeboten werden unter anderem Fahr- und Begleitdienste, Besorgungsservice, telefonische oder persönliche Besuchsdienste und Spaziergehdienste im Ort. Die Gemeinde übernimmt die Finanzierung, Land und Bund kofinanzieren.