27 neue Reihenhäuser bis 2021. Die Neue Eisenstädter errichtet eine neue Reihenhausanlage und sorgt damit für einen neuerlichen Bevölkerungszuwachs.

Von Carina Fenz. Erstellt am 06. November 2019 (03:54)
Alle Häuser sind unterkellert. Im Erdgeschoss befindet sich eine Wohn- und Esslandschaft, von der man die Terrasse und den Garten erreichen kann. Im Obergeschoss befinden sich drei Schlafräume und ein Badezimmer. Ein weiteres Highlight ist die zusätzliche Gartenbox auf der Terrasse. Jedes Haus verfügt über einen Pkw-Stellplatz im Freien und einen überdachten Stellplatz.
Neue Eisenstädter

Rudersdorf kann sich weiter über einen Bevölkerungszuwachs freuen. „In den letzten zehn Jahren ist der Bevölkerungsstand im Durchschnitt um 1,8 Prozent pro Jahr gestiegen“, erklärt Bürgermeister Manuel Weber. Mit ein Grund, so Weber, ist sicherlich der Bau der Schnellstraße S7, der derzeit zügig voranschreitet.

Aktuell gibt es 180 Wohnungen und Reihenhäuser in Rudersdorf und 47 Wohnungen in Dobersdorf, die alle von der OSG errichtet wurden. Jetzt sorgt die Neue Eisenstädter in Rudersdorf für weiteren Bevölkerungszuwachs. In Zusammenarbeit mit Architektin Silvia Kerschbaumer-Depisch entsteht in der Neuen Allee eine moderne Reihenhausanlage mit insgesamt 27 Häusern. Moderne Architektur und alltagstaugliche Grundrisse zeichnen dieses Wohnprojekt aus. Im ersten Bauabschnitt werden neun Reihenhäuser mit rund 89 Quadratmetern errichtet.

Bei allen Bauprojekten der Neue Eisenstädter stehen Energiesparen und Qualität im Vordergrund. Es wird auf örtliche Bio-Fernwärme, Solar-Energie, perfekte Wärme- und Schalldämmung, moderne Heizungstechnik sowie ökologische Baustoffe gesetzt. Die Ausführung erfolgt in Niedrigenergiebauweise, geheizt wird mit einer Luftwärmepumpe mittels Fußbodenheizung in den Wohnräumen. Errichtet werden die Reihenhäuser unter Zuhilfenahme von Förderungsmitteln des Landes und angeboten in Miete mit Kaufoption beziehungsweise Soforteigentum. Für diese Reihenhausanlage bietet die Neue Eisenstädter auch attraktive Eigenmittelfinanzierungen an. Spatenstich für das Projekt ist am 12. November. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2021 geplant.