St. Martin/Raab-Berg eine Klasse für sich. Am Wochenende gingen in Mogersdorf der diesjährige Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb über die Bühne. Die Feuerwehr aus St. Martin an der Raab-Berg holte sich dabei den Sieg in zwei Kategorien.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 17. Juni 2018 (13:49)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Nach spannenden Wettkämpfen siegte in der Kategorie Bronze A die Gruppe St. Martin an der Raab-Berg, vor Eisenberg an der Raab und Oberdrosen.

In der Kategorie Silber A siegte die Gruppe St. Martin an der Raab-Berg, vor Oberdrosen und Rudersdorf-Berg.

Im Bewerb mit Alterspunkten siegte in Bronze B die Gruppe Welten und in Silber B die Gruppe Rax-Ort. Im Parallelbewerb, für den sich die acht schnellsten Bewerbsgruppen qualifizierten, gewann St. Martin an der Raab-Berg vor Bildein (GS) und der Damengruppe Rudersdorf-Berg.

Die Wertung mit der höchsten Punktanzahl ging an die Gruppe St. Martin an der Raab-Berg mit 413,69 Punkten.

Dem Kommandanten-Stv. der veranstaltenden Feuerwehr Mogersdorf-Ort, HBI Franz Windisch, wurde als Dank und Anerkennung für die vorbildliche Bewerbsausrichtung ein Ehrenpokal überreicht.

Bewerbsleiter BR Franz Kropf durfte als Ehrengäste Johann Tschürtz,  ABI Ewald Schnecker,  Bernhard Hirczy, Josef Korpitsch, Bezirkshauptmann-Stv.  Harald Dunkl, Bezirkspolizeikommandant Manfred Tschank, Rotes Kreuz-Bezirksstellenleiter-Stv. Johann Schantl, sowie Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günther Pock und Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Alfred Kloiber begrüßen.

Weiter waren zahlreiche politische Vertreter, Mitglieder des Bezirksfeuerwehrkommandos Güssing, des Bereichsfeuerwehrkommandos Fürstenfeld und ehemalige Höhere Feuerwehrführer anwesend.