„Gastro“ gestartet

Seit Mittwoch hat die Gastronomie im Burgenland wieder bis 22 Uhr geöffnet. Das erhoffen sich die Betreiber vom „Saisonstart“.

Erstellt am 20. Mai 2021 | 04:02

Auch wenn das Wetter zeitweise noch wechselhaft war, die heimischen Gastronomiebetriebe sind bereit für den „Saisonstart“.

Gasthof Pummer wartet noch bis Samstag

Während die anderen Wirtinnen und Wirte bereits aufsperren, wartet der Heiligenkreuzer Rudolf Pummer noch bis Samstag zu. Der Grund hierfür ist jedoch leicht von ihm zu erklären: „Ich baue gerade im Gasthof noch um. Das dauert noch bis Samstag.“

Anzeige

Drei Räume rund um den großen Eingangsbereich werden umgebaut. Der Festsaal im hinteren Bereich des Gasthofes wurde bereits in den letzten Monaten fertiggestellt.

Die Trattoria Montefusco in Rudersdorf hat bereits am vergangenen Mittwoch den Gastgarten auf Vordermann gebracht. „Wir haben hier rund 80 Plätze. Für Gastgartengäste ist der Eingang hinter dem Haus“, erklärte Elisabeth Montefusco. Die Möglichkeit Speisen abzuholen, sei auch nach der Öffnung weiter möglich.

Auch Jennersdorfs Gastronom Gernot Schmidt ist guter Dinge: „Wir machen alles auf, den Hof, die Lounge und Cafe, sowie das Gasthaus in Tauka. Ich bekomme schon mit, dass sich viele Leute darauf freuen.“ Auch für Schmidt selbst eine Erleichterung: „Wir sind froh, dass wir endlich aufsperren dürfen. Jetzt können wir wieder in einen Arbeitsrhythmus kommen.“

Für den August ist vorerst noch eine große Schlagernacht in der Gernot-Arena geplant. „Wenn die Verordnungen sich lockern, dann machen wir das. Sonst müssen wir absagen“, erklärte Schmidt.