Erstellt am 09. Juni 2018, 10:14

von APA Red

Eifersüchtiger zündete Pkw der Ex-Freundin an. Ein eifersüchtiger 30-Jähriger aus dem Bezirk Jennersdorf soll das Auto seiner oststeirischen Ex-Freundin angezündet haben. Das teilte die steirische Polizei am Samstag mit.

Symbolbild  |  Krzysztof Smejlis/Shutterstock.com

Durch die Aktion des Südburgenländers wurde ein weiteres Auto erheblich beschädigt und eine Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen. Der Mann wurde nach umfangreichen Erhebungen festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Das Feuer an dem Pkw war schon in der Nacht auf den 1. Mai gelegt worden, die Erhebungen hatten sich länger hingezogen: Der Wagen der Frau wurde am Parkplatz eines Mehrparteienhauses in Neudau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) total zerstört, ein weiterer Pkw erheblich beschädigt.

Die vom Landeskriminalamt Steiermark und einem Brand-Sachverständigen durchgeführte Ursachenermittlung ergab, dass das Auto nicht durch einen technischen Defekt Feuer gefangen haben konnte. Der Verdacht fiel auf den Ex-Freund der Steirerin. Bei der Vernehmung zeigte er sich geständig: Er habe aus Eifersucht auf seine ehemalige Lebensgefährtin die Tat begangen.