Regierungssitzung im Bezirk: Umbau geht voran

Bis 2018 werden insgesamt 3,4 Millionen Euro in den Umbau der Bezirkshauptmannschaft investiert.

Carina Fenz
Carina Fenz Erstellt am 15. Dezember 2016 | 08:35
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6782507_owz50cari_bh_jennersdorf_baustelle_nies.jpg
Baustelle besichtigt. Landesamtsdirektor Ronald Reiter, Landeshauptmann Hans Niessl und Bezirkshauptmann Hermann Prem.
Foto: BVZ, Ganster

Ganz im Zeichen der neuen Wege, die die Landesregierung geht, fand vergangene Woche eine Premiere statt: Zum ersten Mal wurde eine Sitzung der Landesregierung in der Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf abgehalten. Die BH wird derzeit mit einem Kostenaufwand von 3,4 Millionen Euro baulich adaptiert. Die Modernisierungsarbeiten für die 29 Mitarbeiter umfassende Einrichtung sollen bis Herbst 2018 abgeschlossen sein. „Diese Investitionen sind das sichtbare Zeichen, dass uns Bürgernähe und wohnortnahe Leistungen ein zentrales Anliegen sind, denn wir setzen auf Regionalisierung, nicht auf Zentralisierung. Das wollen wir auch mit dieser Regierungssitzung hier in Jennersdorf unter Beweis stellen. Wichtig ist uns zudem, dass die Bürger die Serviceleistungen des Landes bestmöglich auf kürzestem Weg nutzen können“, so Landeshauptmann Hans Niessl, der im Vorfeld zu dieser Regierungssitzung mit den zwölf Bürgermeistern des Bezirkes zu informellen Gesprächen zusammentraf. Zentrale Anliegen wie der Bau der S7 und die Elektrifizierung der Bahn wurden dabei besprochen.