27. Europa-Sprachen-Wettbewerb in Eisenstadt

Am 9. Februar 2017, fand der 27. Europa-Sprachen-Wettbewerb der AHS, sozusagen die Landesmeisterschaft in den Fremdsprachen, in Eisenstadt statt.

BVZ Leserreporter Erstellt am 16. Februar 2017 | 10:20
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
englisch_01
Karoly Kiszely beim Interview-Gespräch im Zuge des Wettbewerbs.
Foto: BORG Jennersdorf

Insgesamt nahmen 130 SchülerInnen aus allen AHS des Burgenlandes in insgesamt 9 Fremdsprachen teil, die meisten davon in Latein und Englisch.

Dabei konnte das BORG Jennersdorf mit einem sensationellen 2. Platz in Englisch einen großartigen Erfolg verbuchen.

Karoly Kiszely, Schüler der 7B, erreichte nicht nur das Finale, sondern wurde dort – nur hauchdünn geschlagen – hervorragender Zweiter unter 22 TeilnehmerInnen.

englisch_0
Siegerehrung mit dem amtsführenden Präsidenten des LSR, Heinz Josef Zitz
BORG Jennersdorf

Auch die übrigen TeilnehmerInnen vom BORG Jennersdorf zeigten sehr ansprechende  Leistungen und schlugen sich wacker im Wettstreit gegen die Besten der Besten aus allen Gymnasien des Burgenlandes:

Florian Neuherz aus der 7C in Englisch, Johanna Lassnig, Laura Swoboda und Theresa Uhl, alle aus der 8B in Spanisch, sowie Antonia Mihellyes (7B), Katharina Scheikl (7C) und Dominik Neubauer (8B) in Latein.

Nicht nur die Betreuer, Mag. Ferdinand Weber (Englisch), Mag. Martina Reisinger (Spanien) und Mag. Sigi Gollatz (Latein), sondern die gesamte Schulgemeinschaft, angeführt von Direktor Mag. Peter Pommer, freuen sich mit den SchülerInnen über die tollen Leistungen.