Jennersdorf: Warnstreik der Lederindustrie geplant

Die Belegschaft des Lederproduzenten Boxmark beschließt Warnstreiks.

Erstellt am 16. Dezember 2021 | 05:21
Lesezeit: 1 Min
Warnstreik geplant
AK-Präsident Gerhard Michalitsch zeigt sich mit den Beschäftigten in der Lederindustrie am Boxmark-Standort Jennersdorf solidarisch.
Foto: AK

Nachdem die sechste Runde der Kollektivvertrag-Verhandlungen in der Lederindustrie erneut erfolglos abgebrochen wurde, hat die Belegschaft des Lederproduzenten Boxmark in Jennersdorf nun Warnstreiks angekündigt. Im Werk werden unter anderem Lederbezüge für Luxuslimousinen und Flugzeuge, sowie für hochpreisige Möbel hergestellt.

„Sie arbeiten unter schwierigsten Bedingungen, teils mit enormer Geruchsbelästigung und bekommen dafür einen Hungerlohn in der Höhe von 1.300 Euro brutto pro Monat oder 6,60 Euro pro Stunde“, heißt es seitens der Arbeiterkammer.
AK-Präsident Gerhard Michalitsch dazu: „Die Betroffenen haben meine volle Unterstützung. Sie haben sich für ihre Arbeit ein Einkommen verdient, von dem sie sich ein gutes Leben gestalten können.“