Schnelles Internet für Jennersdorf. Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten im Gemeindegebiet abgeschlossen sein. 80 Prozent der Haushalte profitieren.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. September 2019 (04:07)
bluebay/Shutterstock.com
Symbolbild 

In vielen Ortschaften im Bezirk Jennersdorf verlegt A1 Glasfaserkabel, durch die um ein Vielfaches höhere Übertragungsraten erreicht werden als bisher. Bis Ende Oktober soll im gesamten Gemeindegebiet der Ausbau des Breitband-Internet abgeschlossen sein. Die A1 errichtet in Jennersdorf, Grieselstein, Henndorf und Rax insgesamt 27 weitere Glasfaserzugangspunkte. Die Planungs- und Bauphase ist abgeschlossen. Die Glasfaserleitungen sind fast vollzählig eingeblasen worden. „Nun erfolgen technische Bestückung und die Vorbereitung für die Inbetriebnahme. Die Einschaltung erfolgt in Stufen und ist bis Ende Oktober abgeschlossen“, heißt es dazu von A1.

„Der Breitbandausbau in Jennersdorf ist 2019 das größte Projekt von A1 im Burgenland. Die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde hat es ermöglicht, den Ausbau in der geplanten Zeit zu verwirklichen.“ Gefördert wird der Ausbau in Jennersdorf aus der „Breitband-Milliarde“ der Bundesregierung.

Ziel ist, dass durch den Ausbau für mindestens 80 Prozent der Haushalte Übertragungsraten von mindestens 30 Megabit pro Sekunde möglich sind. Häuser, die näher an einem der jeweiligen Glasfaserzugangspunkte liegen, erzielen sogar Geschwindigkeiten von bis zu 150 MB/Sekunde.