Park in Rudersdorf wird neu belebt. Die Plattform bietet von Kulinarik über Film, Blasmusik und Rock ein abwechslungsreiches Programm.

Von Carina Fenz. Erstellt am 21. Juni 2017 (06:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Rudersdorfs Bürgermeister Manuel Weber und Antonyus-Chef Bernhard Pranger wecken mit der Initiative „Cultura“ den Sattlerpark aus dem Dornröschenschlaf.
BVZ, Ganster

Die „Genussdörfl“- Wirte und Vereine haben es sich in Kooperation mit der Marktgemeinde zur Aufgabe gemacht, dem „Naturjuwel Sattlerpark“ neues Leben einzuhauchen.

Aus diesem Grund initiieren sie eine neue Veranstaltungsreihe mit großer kultureller Vielfalt im beliebten Sattlerpark. Den Auftakt macht das Fest der Kulinarik, welches am Samstag, 22. Juli, erstmals im Sattlerpark stattfinden wird. Beim Fest der Kulinarik wird auch die Schrottkunst-Ausstellung von Günter Albrecht eröffnet. Diese wird den ganzen Sommer über im Sattlerpark zu besichtigen sein.

Open-Air Kino im August

Ergänzt wird die Veranstaltungsreihe mit einem Open-Air-Kino am 13. und 14. August. „Auf einer sechs mal neun Meter großen Leinwand werden alte Filmklassiker gezeigt. Hier verwandelt sich der Sattlerpark in ein großes Wohnzimmer, denn als Sitzgelegenheit dienen kleine Sofas mit außergewöhnlichen Beistelltischen“, macht Bernhard Pranger Lust auf mehr.

Musikalisch geht es am 18. August mit der Marktmusik und der Tanz- und Unterhaltungsband „Take 5 music“ unter dem Motto „Eine große Parkmusik – Saturday-Night-Fever“ weiter. Beim Sound im Sattlerpark wird die Band „Le Craval“ am 25. August eine ganz andere kulturelle Richtung einschlagen. Bei alternativem Rock lässt es sich hier so richtig gut „abshaken“.

Landespatron wird ebenfalls gewürdigt

Zu Ehren des Landespatrons findet die Veranstaltungsreihe mit „Gans in Park“ am 10. November ihren krönenden Abschluss. In Kooperation mit Burgenland Tourismus und dem Kindergarten findet zuerst das traditionelle Laternenfest im Sattlerpark statt, danach laden die „Genussdörfl“-Wirte zum Galadinner mit traditionellen Martinigansl-Gerichten und burgenländischem Jungwein ein. „Bereits jetzt wird daran gefeilt, das Angebot im Jahr 2018 noch vielfältiger zu gestalten“, freut sich Bürgermeister Manuel Weber.

Die Initiatoren verraten bisher nur so viel, dass das „Bla Bla Theater“ überlegt, im Mai 2018 eine Darbietung im Sattlerpark aufzuführen. Geplant sind sechs Veranstaltungsreihen in der Zeit von Juli bis September. Für neue Ideen sind die Veranstalter offen.

Derzeit wird im Park eine WC-Anlage errichtet und es werden Wasser- und Stromanschlüsse in den Park gelegt.