Generationenwohnen: Start für Teil zwei. Spatenstich für einen bunten Mix aus Startwohnungen für junge Menschen und Seniorenwohnungen entstehen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 30. März 2017 (05:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgermeisterin Andrea Reichl, Vizebürgermeister Günter Laschet, Altbürgermeister Erwin Hafner, Amtsleiterin Andrea Weber, OSG-Obmann Alfred Kollar, Bauleiter Andreas Fleck und Aufsichtsrat Reinhard Knaus und Vertreter der Baufirma Winter und des Architekturbüros Richter.
BVZ, Ganster

Vor 20 Jahren hat die OSG in Deutsch Kaltenbrunn ihr erstes Wohnprojekt, ein Wohnhaus mit acht Wohnungen, gebaut. Seither wurden 34 Wohnungen, sechs Reihenhäuser und das Gemeindezentrum errichtet. Im Ortsteil Rohrbrunn wurden 16 Wohnungen errichtet. Vergangene Woche erfolgte der Spatenstich für das neueste Wohnprojekt.

Vor drei Jahren wurde das erste Generationenhaus gebaut. Sechs Wohnungen sind entstanden – drei für Senioren und drei Wohnungen als Startwohnungen für junge Menschen. Dank der guten Nachfrage wurde vor Kurzem der Spatenstich für den zweiten Bauteil gefeiert. Nach den Plänen von Architekt Klaus Richter werden weitere sechs Wohnungen gebaut – auch hier wird wieder ein bunter Mix aus Startwohnungen für junge Menschen und Seniorenwohnungen entstehen. Die Wohnungsgrößen reichen dabei von 52 bis 69 Quadratmeter. Die Fertigstellung der Wohnungen ist für April 2018 geplant.