Mitarbeiter stahl 400 Werkzeuge aus Betrieb

Einem Mitarbeiter eines Industriebetriebes in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) wurden eine größere Zahl an Werkzeugdiebstählen aus der Firma nachgewiesen.

Redaktion BVZ.at Erstellt am 19. Februar 2021 | 14:12
Werkzeug Symbolbild
Foto: Symbolbild

Schon seit etwa August 2020 fiel dem Inhaber der Firma auf, dass aus dem Werkzeugraum laufend Spezialwerkzeug, wie z.B. Hartmetallfräser, Bohrer und dergleichen, fehlte. Er erstattet daher Anzeige bei der Polizei Jennersdorf. Diese wurde auf einen 30-jährigen  Mitarbeiter der Firma aufmerksam.

In seinem Pkw wurden diverse hochwertige Werkzeuge gefunden. Bei weiteren Erhebungen und einer Befragung des Mitarbeiters stellte sich heraus, dass er seit Anfang August 2020 ca. 400 Stück Spezialwerkzeuge aus seiner Firma gestohlen hatte. Etwa 300 Stück verkaufte er über eine Internetplattform und ca. 100 Stück waren noch in seinem Besitz in Ungarn, welche er in weiterer Folge der Polizei übergab.

Der finanzielle Schaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag. Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft Eisenstadt angezeigt.