Neuhaus baut Feuerwehrhaus

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, in den nächsten Jahren für die Feuerwehr Neuhaus ein neues Gebäude zu errichten.

David  Marousek
David Marousek Erstellt am 31. Dezember 2020 | 05:55
Feuerwehrhaus Neuhaus
Vor einem Monat gab es für die Feuerwehr auch ein neues Einsatzfahrzeug. Zusätzlich zur Standardausrüstung ist das RLF mit Allrad, einer Straßenwaschanlage, einem Schaumzumischer und einem Stab-Fast-System ausgestattet worden.
Foto: David Marousek

Es ist nicht der erste Grundsatzbeschluss, dass die Neuhauser Feuerwehr ein neues Heim bekommen solle. Bereits 2012 gab es ein Versprechen des Gemeinderates, bis heute blieben die Floriani jedoch im alten Gebäude an der Hauptstraße. „Es gab schon seit 30 Jahren Überlegungen, aber wir haben jetzt, durch das Projekt mit den Feuerwehrkids, viel Nachwuchs. Da braucht die Feuerwehr einfach viel Platz“, erklärte Bürgermeister Reinhard Jud-Mund (SPÖ).

Das aktuelle Gebäude sei laut Ortschef „ein Zustand“. Auch Vizebürgermeisterin Monika Pock (ÖVP) freut sich über den einstimmigen Beschluss: „Wir versprechen das der Feuerwehr seit 2012, da müssen wir jetzt endlich was tun.“ Wichtig sei für Pock vor allem der Standort. Hier gäbe es laut Bürgermeister mehrere Möglichkeiten, die Liegenschaft gegenüber des Freibads und neben dem Fußballplatz sei jedoch seine Präferenz.

Neubau von 2014 als großes Mustergebäude

Als Vorbild sieht der Ortschef das Gebäude in Piringsdorf, im Bezirk Oberpullendorf, an. Das 2014 von der OSG errichtete Gebäude sei ein „Musterbau“. Kommandant Andreas Valda habe die Pläne zur Begutachtung besorgt. Anfang Dezember gab es für die Feuerwehr in Neuhaus außerdem ein neues Rüstlöschfahrzeug mit Allrad. Seit 2019 betreibt die Feuerwehr Neuhaus am Klausenbach außerdem ein Projekt zum Thema „Feuerwehr-Kids“. „Wir haben aktuell 35 Kinder in unserem gemeindeübergreifenden Nachwuchs. Die Feuerwehr Rudersdorf-Berg war damals Vorreiter des Pilotprojekts“, freute sich Kommandant Andreas Valda.