ANA-U eröffnete Produktionsstätte in Kalch. Nach knapp zehn Monaten Bauzeit wurde die neue Produktionsstätte des Elektronikunternehmen ANA-U in Kalch eröffnet.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. Juni 2019 (11:12)

Mit dem Neubau in seiner alten Heimatgemeinde hat der gebürtige Kalcher und Firmengründer Ewald Ulrich eine "Herzenangelegenheit" umgesetzt. Das Unternehmen entwickelt und bietet seinen Kunden kompakte Elektroniklösungen an. Federführend ist die Firma ANA-U auf dem Gebiet des Chipkartendrucks.

„90 Prozent der österreichischen Hochschulen sowie Unis in Deutschland und Schweden verwenden unser System für Studierendeausweise", erklärte Juniorchef Sebastian Ulrich bei den Eröffnungsfeierlichkeiten.

Neben der Kartentechnologie erforscht und produziert das Unternehmen Elektronikkomponente und Lichtlösungen für den Handel, Ladenbau, Museen und Galerien. Sieben Mitarbeiter haben im Unternehmen einen neuen Job gefunden. Gegründet wurde das Unternehmen 2007 mit Hauptsitz in Gleisdorf, Außenbüros gibt es auch  in Japan und China.