Jüngster Opelhändler: Stefan Wiener startet durch. Mit 23 Jahren führt Stefan Wiener einen eigenen Betrieb und ist Chef von 16 Mitarbeitern.

Von Carina Fenz. Erstellt am 21. Juli 2017 (05:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6982699_owz29cari_tp_2_angrillen_opel_wiener_el.jpg
Bevor es mit dem Angrillen losging, gab es erstmals eine Stärkung für das gesamte Autohaus Wiener-Team. Die grillbegeisterten Chefs Stefan und Josef Wiener standen persönlich am Grill.
BVZ, Decker

Stefan Wiener ist 23 Jahre alt, Mechaniker-Meister, baldiger FH-Absolvent und der jüngste Opelhändler Österreichs. Der Eltendorfer hat den Familienbetrieb Opel Wiener von seinem Vater Josef übernommen, die Erfolgskurve zeigt stetig nach oben. „Ich bin ein richtiger Macher, der seinen Beruf und die Leute liebt“, sagt der 23-jährige ganz unbekümmert.

Dass sein neuer Job als Chef von 16 Mitarbeitern eine Herausforderung ist, hat der junge Firmenchef gewusst. „Ich habe engagierte Mitarbeiter, wir ziehen an einem Strang, das funktioniert einwandfrei“, erklärt Wiener. Mit 88 verkauften Neuwägen im letzten Jahr zählt das Unternehmen zu den stärksten im Bezirk. „Alleine beim Angrillen am vergangenen Wochenende haben wir 20 Autos verkauft, das ist ein Viertel des Jahresumsatzes vom letzten Jahr“, freut sich Wiener, der sich seine Ziele aber noch höher gesteckt hat. „Ich möchte die höchste Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit haben. Weiters ist es mir sehr wichtig, dass wir der Mobilitätspartner der Region sind. Bei uns bekommt man nämlich alles aus einer Hand, das gibt es selten“, erklärt Wiener stolz. Mit dem jungen Chef sind natürlich auch einige Neuerungen im Unternehmen passiert. „Es wurden interne Abläufe umgestellt und wir importieren jetzt auch Jungwägen aller Art“, so Wiener.