Influenza oder COVID: Apotheker Siegmund Mihellyes fürchtet Unklarheit

Apotheker Siegmund Mihellyes befürchtet im Winter Probleme bei der Erkennung zwischen Infekt, COVID-19 oder Influenza.

Erstellt am 29. Oktober 2021 | 05:36
Apotheker Siegmund Mihellyes
Apotheker Siegmund Mihellyes warnt vor dem kommenden Winter.
 
Foto: Foto: David

n den letzten Tagen war der Bezirk Jennersdorf der mit der höchsten Inzidenz (laut AGES-Dashboard) im Burgenland. Die Wintermonate sind sonst traditionell der Influenza zuzurechnen, im letzten Jahr fiel diese Welle durch Lockdown und „Social Distancing“ jedoch aus.
Das könnte sich heuer jedoch stärker auswirken, wie Jennersdorf-Apotheker Siegmund Mihellyes erklärt: „Die richtige Influenza beginnt eigentlich erst im Dezember, deshalb gibt es davor immer die Impfungen. Man schätzt aber, dass es in diesem Jahr mehr wird, weil es viele Lockerungen gibt. Im Vorjahr gab es keine richtige Welle.“


PCR-Test sorgt als einziger für Klarheit

Vor allem jüngere Menschen würden sich anstecken, in deren Körper es jedoch nicht „richtig ausbricht, aber weitergetragen wird“. Vor allem durch hohes Fieber, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen würde sich die „richtige Grippe“ auszeichnen. „Aktuell haben wir aber sehr viele grippale Infekte im Bezirk“, so Mihellyes. Bei einer „richtigen Grippe“ würde man „daheim liegen“. Problematisch wird jedoch mittlerweile die Unterscheidung zwischen grippalem Infekt und COVID-19. Die Symptome hätten sich laut Apotheker angenähert.

„Eigentlich kann man nur mehr mit PCR-Test zwischen Infekt und COVID-19 unterscheiden. Das wird im Winter eine große Herausforderung sein, zu unterscheiden was die Leute haben“, so Mihellyes. Leichter wäre dies bei Grippe und COVID-19, denn dort gibt es für beide Krankheiten eigene Antigen-Tests. „Die werden bei der Grippe nur normalerweise nie gemacht“, erklärt Mihellyes.

Mittlerweile gäbe es auch kombinierte Tests für Grippe und COVID-19, „das ist aber noch Zukunftsmusik und muss erst von der Krankenkassa im Anlassfall noch bewilligt werden.“