Zweite Frau in der Wehr. Feuerwehr Wallendorf blickt auf 5.500 Arbeitsstunden zurück. Marietta Wailand zweite Frau in der Wehr.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Januar 2018 (05:09)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Freiwillige Feuerwehr Wallendorf hielt ihre Jahreshauptdienstbesprechung ab, zu der 47 Mitglieder erschienen waren. Es wurde auf ein arbeitsreiches Jahr Rückschau gehalten. Die Wehr rückte zu acht Einsätzen aus. Von den Feuerwehrmitgliedern wurden insgesamt rund 5.500 Arbeitsstunden aufgewendet.

Aus dem Lehrgangsprogramm wurden von 17 Feuerwehrmitgliedern 18 Lehrgänge besucht. Alleine dafür wurden 465 Stunden an Freizeit aufgebracht. Mit den beiden Einsatzfahrzeugen wurden insgesamt 3.032 Kilometer zurückgelegt. Die sechs Feuerwehrjugendmitglieder erreichten elf Leistungsabzeichen bei den verschiedenen Bewerben auf Bezirks- und Landesebene.

Von der Feuerwehrjugend wurde mit Jahresbeginn Philipp Freudenthaler in den aktiven Feuerwehrdienst gestellt. Bereits im abgelaufenen Jahr 2017 wurde Marietta Wailand als zweite Frau in die Wehr aufgenommen.