Wieder schwere Unwetter im Bezirk Jennersdorf

Unwetter haben am späten Samstagabend auch im Bezirk Jennersdorf erneut ihre Spuren hinterlassen. Betroffen war diesmal Grieselstein, wo drei Feuerwehren bis in die Nachtstunden im Einsatz waren. Heftige Regenfälle und sturmartiger Wind sorgen laut Feuerwehr für Überschwemmungen, auch der Strom fiel vorübergehend aus.

Erstellt am 23. August 2020 | 09:11
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Helfer mussten unter Wasser stehende Keller auspumpen, dazu kam eine Fahrzeugbergung durch Kräfte der Feuerwehr Jennersdorf, die zwei Personen retteten und den vom Wasser eingeschlossenen Pkw bargen. Während des Unwetters musste vorübergehend auch die Ortsdurchfahrt gesperrt werden.

Auf der Verbindung zwischen Grieselstein-Dorf und der Therme Loipersdorf wurde die Straße nach Feuerwehrangaben durch die Wassermassen auf einer Länge von mehreren Metern komplett weggespült. Einen unwetterbedingten Feuerwehreinsatz gab es in der Nacht auf Sonntag weiters in der nordburgenländischen Gemeinde Pamhagen (Bezirk Neusiedl am See).