Gratis Internet im Bad . Sanierung der NMS, WLAN im Freibad und der Verkauf des alten Güterwegbauhofs an die OSG sollen beschlossen werden.

Von Carina Fenz. Erstellt am 14. Juni 2017 (05:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
APA (Fohringer)

Heute, Mittwoch, tagt der Gemeinderat ein letztes Mal vor der Sommerpause. Unter anderem werden die ersten Arbeiten für die Sanierung der Neuen Mittelschule, die bereits in der letzten Schulwoche starten soll, vergeben. Insgesamt werden in einem ersten Teil, in dem die Sanitäranlagen, der Gangbereich und zwei Musterklassen gemacht werden, 500.000 Euro investiert. Die Gesamtsanierungskosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Im Zuge der Sanierung der Klassen, wird auch ein neues Lichtkonzept in der NMS umgesetzte. „Da arbeiten wir mit dem Technologiezentrum und den darin beheimateten Firmen ganz eng zusammen“, erklärt Bürgermeister Bernhard Hirczy. Bis zu Schulbeginn soll die erste Etappe der Sanierung abgeschlossen sein.

Der Gemeinderat wird auch über die Anmietung der betreuten Wohnungen im Burgenlandhof, die von der OSG errichtet werden, abstimmen. Zusätzlich wird auch über den Grundstücksverkauf „Alter Güterwegbauhof“ in der Weidengasse an die OSG abgestimmt. Das Gebäude, in dem vor zwei Jahren neun Flüchtlinge untergebracht waren, steht nämlich seit einiger Zeit leer.

Altstoffsammelzentrum öffnet auch am Samstag

Auch beschlossen wird, dass das Altstoffsammelzentrum ab Juli jeden ersten Samstag im Monat geöffnet hat. „Die Änderung der Öffnungszeiten ist mir ein großes Anliegen, da viele Jennersdorfer aus beruflichen Gründen nur am Wochenende Zeit haben, ihre Abfälle zu entsorgen“, erklärt Bürgermeister Hirczy.

Vor allem die jüngeren Jennersdorf werden sich freuen, dass der Gemeinderat auch über die Ausstattung des Freibades mit kostenlosem WLAN für Besucher abstimmen wird.