JES sorgt für Sensation in Jennersdorf

Erstellt am 02. Oktober 2022 | 20:04
Lesezeit: 2 Min
Wahl Symbolbild
Foto: shutterstock.com/Alexandru Nika
Die Liste JES holt die Abolute im Bezirksvorort und stellt mit Reinhard Deutsch auch wieder den Bürgermeister. Mit Monika Pock (ÖVP) bekommt Neuhaus seine erste Bürgermeisterin. In Eltendorf muss Hannes Siemeister (ÖVP) gegen Christian Schaberl (FBL) in die Stichwahl.
Werbung

16.802 Personen waren im Bezirk aufgerufen, ihre Stimme abzugeben, um Bürgermeister und Gemeinderäte zu wählen. 12,60 Prozent davon haben diese bereits am vorgezogenen Wahltag abgegeben. Mit 75,66 Prozent Wahlbeteiligung war man dieses mal aber um -5,11 Prozent unter jener von 2017.

In Parteistimmen hat die SPÖ mit 41,7 Prozent die ÖVP, die fast 5 Prozentpunkte abgeben musste, jetzt überholt und liegt auf Platz 1. Die FPÖ kommt mit 4,70 Prozent auf ein deutliches Minus von 4,99 Prozent. Auch die GRÜNEN haben ihr einziges Mandat im Bezirk in der Stadt Jennersdorf verloren und stellen jetzt keinen Gemeinderat mehr. Die MFG hat in St. Martin an der Raab den Einzug in den Gemeinderat geschafft.

Die SPÖ hält bei 6 Bürgermeistern, die ÖVP bei 4. Die Liste JES holte in Jennersdorf fulminant den Wahlsieg und hält jetzt auch die absolute Mehrheit im Gemeinderat. In Eltendorf muss VP-Kandidat Hannes Siemeister gegen Christian Schaberl (FBL) in die Stichwahl.  

Anlass zum Jubeln gab es für die ÖVP in Neuhaus am Klausenbach, wo Monika Pock den Bürgermeistersessel von der SPÖ zurückeroberte.

Hier geht's zu allen Gemeinde-Ergebnissen im Bezirk Jennersdorf:

Werbung