Paketabholstelle für die neue Billa-Filiale. 17 neue Arbeitsplätze und eine Paketabholstelle — die neue Billa-Filiale in Heiligenkreuz überzeugt auf allen Linien.

Von Carina Fenz. Erstellt am 12. Dezember 2018 (04:14)
David Marousek
Billa feierte Neueröffnung. Vertriebsmanager Manfred Pitters, Fillialleiter-Stellvertreterin Gabriele Hafner, Regionalleiter Jürgen Wolf und Fillialleiter Manfred Neuherz.

Bürgermeister Edi Zach strahlte bei der Neueröffnung der Billa-Filiale am Donnerstag der Vorwoche vor Stolz. „Das ist ein Geschenk zu Nikolo“, freut sich der Ortschef über den ersten Supermarkt im Ort. Vier Monate Bauzeit und 490 Quadratmeter Verkaufsfläche — der neue Billa punktet mit Design und einem modernen Einkaufserlebnis, aber auch mit regionalen Produkten. „Aus Rudersdorf wird es regionales Kernöl und Knabberkerne geben, aus Güssing Uhudlerschinken, aus Stegersbach Fruchtsäfte vom Trummer und aus Heiligenkreuz selbst von der Firma Klimesch unter anderem Chicoree und Kohlsprossen“, erklärt Vertriebsmanager Manfred Pitters. Bei neuen Billa in Heiligenkreuz können sich Kunden ihre Lebensmittel unter www.billa.at auch direkt nach Hause liefern lassen.

Paketabholung zu den Öffnungszeiten

Die neue Filiale erspart den Kunden außerdem den zusätzlichen Weg zur Post: Zu den regulären Filialöffnungszeiten und damit auch samstags, können Pakete abgeholt oder zurückgeben werden. Zum einen sichert die neue Billa Filiale 17 Arbeitsplätze, zum anderen wurde im Zuge der Errichtung mit lokalen Zulieferern zusammengearbeitet. „Wir arbeiten eng mit Firmen aus der Gegend zusammen, wie etwa der Firma TB Ernst aus Olbendorf, die Arbeiten an den Sanitäranlagen übernommen hat“, so Vertriebsmanager Manfred Pitters.