Anteil an Therme Loipersdorf wird zurückgenommen. Anteil der Gemeinde an Therme Loipersdorf wird deutlich zurückgenommen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. September 2019 (04:05)
Therme Loipersdorf. Die Gemeinde Jennersdorf beteiligt sich als einzige nicht an der Kapitalerhöhung.Loipersdorf
Therme

Die Bohrung einer neuen Quelle der Therme Loipersdorf, die rund 3,5 Millionen Euro kostet, bringt veränderte Eigentümerstrukturen. Die größten unter ihnen sind sechs oststeirische Gemeinden, zwei Hoteliers und die Stadtgemeinde Jennersdorf. Durch das höhere Kapital steigt auch der Eigentümeranteil der Gemeinden, nämlich von 12 auf rund 70 Prozent.

Die Stadtgemeinde Jennersdorf hätte zwei Anteile mit je 300.000 Euro erwerben können. In einer Gemeinderatssondersitzung kam es jedoch zu keinem Beschluss, weshalb nun Fürstenfeld die beiden burgenländischen Anteile übernimmt. Die oststeirische Stadt besitzt damit jetzt fünf der zwölf Gemeindeanteile der Therme. Jennersdorf bleibt zwar Miteigentümer, die Anteile sind aber jetzt weitaus geringer.