Beim Aufräumen Handgranate gefunden. Kriegsmaterial aus dem 2. Weltkrieg wurde bei Aufräumarbeiten gefunden. Die Granate wurde durch den Entminungsdienst gesprengt.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 28. November 2018 (11:47)
LPD Burgenland

Beim Aufräumen eines Schuppens fand ein 45-jähriger Mann in Jennersdorf eine stark verrostete Handgranate. Das Kriegsrelikt lag in einem alten Schrank. Die Granate, ein vermutlich russisches Fabrikat, stammt wahrscheinlich aus dem 2. Weltkrieg und dürfte während der russischen Besatzungszeit dort abgelegt worden sein. 

Der Finder legte die Handgranate in einen Kunststoffbehälter und brachte ihn auf eine freie und sichere Fläche des weitläufigen Anwesens. Danach erstattete er die Anzeige bei der Polizei über den Fund.

Der verständigte Entminungsdienst des Bundesministeriums für Landesverteidigung führte außerhalb des Ortsgebietes eine kontrollierte Sprengung des Kriegsreliktes durch.