Eine Million für Kampelbrücke

Bei der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag wurde unter anderem über die Kampelbrücke diskutiert.

Erstellt am 14. August 2020 | 06:16
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bankomat Geldautomat PinCode Bank Geld Symbolbild
Foto: Pixabay

Rein von den Tagesordnungspunkten her, dürfte sich in Jennersdorf eine gemäßigte Gemeinderatssitzung gehandelt haben. Neben der geplanten Sanierung der Kampelbrücke im Ortskern, wurde auch über 20 Flächenwidmungsfälle entschieden. „Ich habe die Fraktionssprecher angehalten sich vorzuinformieren“, erklärte Bürgermeister Reinhard Deutsch (JES).

Dadurch erhoffte sich der Bürgermeister, eine rasche Abhandlung der Punkte. Nicht auf der Einladung zur Sitzung, aber fix besprochener Punkt, war auch die Vergabe des Planungs- und Projektbetreuungsauftrags bezüglich der Kampelbrücke. Das Volumen für die über ein halbes Jahrhundert alten Brücke, wird seitens des Bürgermeisters mit rund einer Million beziffert.

Die FPÖ stellte außerdem den Antrag, einen Funcourt in Jennersdorf zu errichten. „Wir brauchen dafür eine Bedarfserhebung. Außerdem müssen die Kosten und auch der Ort abgeklärt werden“, erklärte Deutsch gegenüber der BVZ.

Weiters standen zahlreiche Vergaben von Arbeiten an der Aufbahrungshalle in Jennersdorf an, sowie eine geplante Neugestaltung der Website der Stadtgemeinde Jennersdorf. Nur mit einem Tagesordnungspunkt war der im Bau befindliche Bauhof vertreten. Es werden noch Zimmerer- und Spenglerarbeiten für die Kiesboxen benötigt.