Gleis-Sanierung startet Sperren-Frühjahr. Zwischen 26. Feber und 19. März kommt es zwischen Jennersdorf und Weichselbaum zur Sperre von Eisenbahnkreuzungen.

Von Carina Fenz. Erstellt am 21. Februar 2018 (05:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die ÖBB analysieren den Unfallhergang
APA (Pfarrhofer)

Die ÖBB führt zwischen 26. Feber und 19. März Sanierungsarbeiten entlang der Bahnstrecke zwischen Jennersdorf und Weichselbaum durch. Grund für die Umsetzung des Maßnahmenpaketes sind laut ÖBB die Umsetzung von Verkehrssicherheitsmaßnahmen. Der Kostenpunkt liegt bei 820.000 Euro.

Im Zuge der Arbeiten kommt es zu erhöhten Lärm- und Staubbelastungen. „Wir tun alles, um die Auswirkungen auf Anrainer so gering wie möglich zu halten“, heißt es dazu von der ÖBB.

Bei den Umbaumaßnahmen handelt es sich unter anderem um den Umbau der Straße auf einen Kreuzungswinkel von 90 Grad. Aktuell hat der Winkel 85 Grad. Die Errichtung einer neuen Eisenbahnkreuzungssicherungsanlage und die Installation eines Lichtzeichens sind mit 500.000 Euro das teuerste Bauvorhaben. Informationen zum Schienenersatzverkehr erhalten Sie unter 05/ 1717 und unter www.oebb.at.