jOPERA das ganze Jahr

Der „jennersdorfer festivalsommer“ lockt vom Frühjahr bis zum Winter mit tollen Events. Die Oper „Der Barbier von Sevilla“ feiert im August Premiere.

Erstellt am 03. Mai 2018 | 05:01
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7240361_owz18cari_joperaa.jpg
jOPERA Intendant Dietmar Kerschbaum und Regisseur Peter Pawlik mit Ensemblemitgliedern, Bürgermeistern der Region und Sponsoren.
Foto: BVZ, C. Fenz

Als Saisonauftakt öffnet Schloss Tabor von 25. bis 27. Mai mit dem „KunstRaum“ seine Pforten. Im Rahmen eines dreitätigen Kunstevents mit Bildern, Skulpturen, Installationen und Performances von Künstlern wie Karl Karner, Marion Rauter-Wieser, Laura Stadtegger, Marko Fritz — begleitet von Musik und Kulinarik — wird das Schloss zu einer interaktiven und impulsiven Kunstplattform. Darüber hinaus wird am 27. Mai zu einer Benefiz-Kunstauktion eingeladen.

Im Sommer geht es von 7. bis 12. Juli mit Kreativcamps für Kinder und Jugendliche mit Musik- und Tanzworkshops weiter, bevor sich das Schloss von 2. bis 12. August in eine Opernbühne für „Der Barbier von Sevilla“ verwandelt. Besetzt mit einem internationalen Ensemble und dem Philharmonia Chor Wien wird die Oper von Gioacchino Rossini heiter in Szene gesetzt.

Auch der Rock´n Roll kommt nicht zu kurz

In einer einzigartigen Kulturformation rockt Andy Lee Lang & The Spirit am 3. August mit seinen „Greatest Rock´n´Roll Hits“ das Schloss.

Im Herbst hält Christof Spörk mit „Landstreich plus. Die Tour!“ im Rahmen eines Benefizkonzertes zugunsten der Mutter Theresa Häuser Einzug im Schloss und verwöhnt mit Songs aus der Landstreich-Zeit, mit Sketsches und neuen Schmankerln, bevor von 10. bis 13. September wieder die Jugend mit der Oper „Die Welt auf dem Mond“ am Programm steht.

Die Abschlüsse bilden die länderübergreifenden Veranstaltungen aus dem Projekt „3 Schlösser, 2 Länder, 1 Geschichte“ (321 go) mit der Eröffnung einer historischen Ausstellung auf den Schlössern Tabor, Grad und Murska Sobota am 11. Oktober sowie der Advent auf Schloss Tabor mit Kunsthandwerksmarkt, Konzerten, Lesungen und Kulinarik am 8., 9., 15. und 16. Dezember.