Lkw-Fahrer manipulierte Lenk-und Ruhezeiten. Bei einer Schwerverkehrskontrolle in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) konnten bei einem LKW-Lenker die Manipulation der Lenk- und Ruhezeiten festgestellt werden.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 18. März 2019 (08:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
LKW Symbolbild
Symbolbild
Shutterstock/Vitpho

Einem 52-jährigen Lenker eines Sattelzugfahrzeuges konnte die Polizei im Zuge der Schwerpunktaktion am Wochenende in sechs Fällen das Lenken seines Fahrzeuges ohne eigene Fahrerkarte nachweisen.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Lkw-Fahrer auf der persönlichen Fahrerkarte Ruhezeiten und auf dem Massenspeichergerät das Lenken des Sattelzugfahrzeuges durch einen unbekannten Lenker aufgezeichnet hatte. Der 52-Jährige wollte damit die täglichen Lenkzeiten verkürzen und die tatsächlichen Ruhezeiten verlängern.

Der Mann zeigte sich geständig und wird bei Gericht und der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt.