Osterchallenge der Judoka. Der heimische Judoverein wollte über Ostern ein Zeichen setzen und zeigen, dass es den Verein noch immer gibt. Kids sollen jetzt zur Bewegung aufgefordert werden.

Von David Marousek. Erstellt am 09. April 2021 (05:57)

Seit über einem Jahr wartet „Judo Jennersdorf“ auf eine Fortsetzung des Vereinslebens. Um die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde zu motivieren, startete der Verein über Ostern eine eigene „Challenge“. Eine Osterjagd wurde vorbereitet, bei der verborgene Schätze gefunden werden konnten. Rund eine Stunde dauerte die Route, bei dem die Kids ihren Actionpass mit Stempeln füllen konnten, sowie kleine Geschenke vorfanden.

Weiters läuft aktuell noch ein Mal- und Zeichenbewerb. Auf einem A3-Zeichenblatt sollen Collagen, Comics oder Bilder gemalt werden. Auch Steckbriefe oder Gedichte sind erlaubt. Thema ist natürlich Judo.

Die fertigen Kunstwerke sind bis 11. April beim Verein abzugeben und werden ab 17. April bei der Volksschule ausgestellt.