Pachtvertrag für Restaurant im Freibad finalisiert

Erstellt am 02. Mai 2022 | 05:15
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8336334_owz17david_jen_csarda_c_jdfevents.jpg
Die Csarda, anschließend an das Freibadrestaurant, könnte in den „schwachen“ Bademonaten zu einem Heurigen umgebaut werden.
Foto: JDF-Events
Seit vergangener Woche ist auch rechtlich alles fixiert: Der Eltendorfer Gastronom Matthias Mirth pachtet das Freibadrestaurant in Jennersdorf und hat einiges vor.
Werbung

Schon in den letzten Monaten zeigte sich Matthias Mirth bereit, auch in diesem Jahr wieder das Freibadrestaurant in Jennersdorf zu bewirten. Am Mittwoch der Vorwoche wurde bei der Gemeinderatssitzung dann auch rechtlich alles fixiert. „Letztes Jahr gab es noch einen vertragslosen Zustand, jetzt haben wir das alles legalisiert“, erklärt Bürgermeister Reinhard Deutsch.

Der Eltendorfer Matthias Mirth übernahm im letzten Jahr nach Gesprächen mit Vizebürgermeisterin Gabriele Lechner die Geschäfte rund um das Freibadrestaurant, nachdem die Vorgänger von ihrem Ausstiegsrecht gebrauch machten. Im Idealfall wird das bestehende Angebot, vor allem in der Csarda, noch ausgebaut. „Vielleicht wird es im Mai und September, wenn die Badesaison noch nicht optimal ist, als Heuriger betrieben werden“, führt Deutsch aus.

Grundsätzlich bestätigt Mirth die Idee, bittet aber noch um Geduld - auch weil gutes Personal aktuell schwer zu finden ist: „Es ist noch mehr Personal dafür nötig. Da führe ich aktuell noch Gespräche und plane die Saison dann anhand dieser Situation durch.“ Auch Sommerjobs für Schüler und Studenten werden wieder angeboten.

Werbung