Rotes Kreuz zog Bilanz

Erstellt am 11. April 2022 | 04:43
Lesezeit: 2 Min
6.533 Einsätze fuhr der Rettungsdienst des Roten Kreuzes im Bezirk Jennersdorf 2021.
Werbung

Auch im vergangenen Jahr war das Rote Kreuz mit den beiden Standorten Jennersdorf und Rudersdorf im Bezirk Jennersdorf gefordert. Mit den insgesamt sechs Rettungsfahrzeugen wurden 4.649 Sanitätseinsätze, 11.774 Rettungseinsätze und 110 Notarzteinsätze absolviert.

Die 195 Freiwilligen leisteten dabei 7.600 unbezahlte Dienststunden. Das wären bei 30 Euro pro Stunde rund 228.000 Euro. Auch die 30 First Responder im Bezirk waren insgesamt 180 Mal im Einsatz.

Auf den beiden Dienststellen leisteten außerdem 15 Zivildiener ihren Zivildienst ab. Übrigens: Für 2022 gibt es im Juli, September und Oktober noch freie Zivi-Plätze.

Werbung