Sanierung der Unwetterschäden vom August dauert an

Die schweren Regenfälle im August hinterließen bleibende Schäden. An den Sanierungen wird immer noch gearbeitet.

David  Marousek
David Marousek Erstellt am 01. Januar 2021 | 03:44

Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde die Aufnahme eines Darlehens von 1,1 Millionen Euro beschlossen. Dies soll aufgewendet werden, um zahlreiche Straßensanierungen und Unwetterschäden zu begleichen. „Wir benötigen davon schon einmal 500.000 Euro für die Unwetterschäden und 380.000 Euro für die Raxerstraße“, erklärte Bürgermeister Reinhard Deutsch (JES). Weitere 15.000 Euro seien für die Digitalisierung der Pumpstationen notwendig.

Brücken, Kanäle und Hangrutschungen

Die Straße von Grieselstein kommend in Richtung Life Resort und Therme, wurde von den Unwettern besonders in Mitleidenschaft gezogen. Sogar ein Kanal der Therme Bad Loipersdorf musste neu gemacht werden. „Wir hatten bis jetzt ein Provisorium. Es wird auch der Unterbau dort saniert“, fasste Deutsch zusammen.

Auch im Bachergraben gab es durch das Unwetter Schäden. Unter anderem wurden Brückenköpfe beschädigt, auch hier laufen die Arbeiten bereits seit Wochen.

Dem aufgenommenen Darlehen steht ÖVP-Fraktionssprecher Franz Müller positiv gegenüber: „Momentan würden wir das Darlehen zwar nicht brauchen, aber mit den bevorstehenden Arbeiten an der Kampelbrücke und „wer weiß, was noch alles dazu kommt“, ist es als Vorsorge schon nicht schlecht. Es wird leider noch dauern, bis sich 2021 in die richtige Richtung bewegen wird.