Wohnhausbrand: Vier Personen von Feuerwehr gerettet. In Jennersdorf hat die Feuerwehr gestern, Donnerstag, zu einem Löscheinsatz ausrücken müssen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 19. Juni 2020 (09:33)

In einer Wohnhausanlage war ein Brand ausgebrochen. Vier Personen konnten wegen starker Rauchentwicklung das Gebäude nicht mehr verlassen. Feuerwehrleute brachten die im Obergeschoß Wartenden mit einer Hubrettungsbühne in Sicherheit.

Die Stadtfeuerwehr Jennersdorf war am Donnerstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand gerufen worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Stiegenhaus bereits total verraucht. Ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, drangen Feuerwehrleute in das Gebäude vor und begannen mit der Brandbekämpfung, während Kollegen die im Haus verbliebenen vier Personen aus ihrer misslichen Lage befreiten.

Die vier Hausbewohner sowie zwei Feuerwehrleute wurden laut Landessicherheitszentrale an Ort und Stelle medizinisch versorgt. Eine Person, die Rauchgase eingeatmet hatte, wurde in weiterer Folge ins Spital gebracht.

Auch eine Katze wurde bei dem rund einstündigen Einsatz gerettet. Die Feuerwehren aus Jennersdorf und Grieselstein waren mit rund 45 Kräften und neun Fahrzeugen ausgerückt. Auch das Rote Kreuz und ein Notarzthubschrauber waren alarmiert worden.