Zweijahresrhythmus: Stadtfest wird geplant

Erstellt am 05. Juli 2017 | 05:55
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6971074_owz27cari_jen_stadtfest.jpg
„Herzlich willkommen“ soll es ab jetzt jedes Jahr in Jennersdorf heißen. Die Stadtgemeinde plant ein Stadtfest für 2018.
Foto: BVZ, zVg/jdf-events.at
Weil die Feierlichkeiten anlässlich 40 Jahre Stadterhebung so erfolgreich waren, wird eine Fortsetzung geplant.
Werbung

Mehrere tausend Besucher, ein abwechslungsreiches Showprogramm über fünf Tage und eine Plattform für die Betriebe — das heurige Stadtjubiläum anlässlich 40 Jahre Stadterhebung hat die Erwartungen der Stadtgemeinde mehr als übertroffen. Hauptverantwortlich für die Planungen war Vizebürgermeisterin Gabi Lechner.

„Deshalb wollen wir diesen Reigen fortsetzen. In den nächsten beiden Jahren sind kleinere Feiern geplant, ab 2020 soll im Zweijahresrhythmus eine Art Stadtfest geplant werden, in der es für junge Leute Showprogramm gibt und in der vor allem die einheimischen Betriebe eine Plattform haben, sich zu präsentieren“, erklärt Bürgermeister Bernhard Hirczy.

Bis zum 50-Jahr-Jubiläum der Stadtgemeinde, das 2027 gefeiert wird, soll sich das „Stadtfest“ dann fix im Veranstaltungskalender etabliert haben. „Wir wollen auch das KUZ als Veranstaltungsstätte in die Feierlichkeiten einbinden“, so Hirczy. Eine Arbeitsgruppe soll installiert werden und ein genaues Programm erarbeiten. „Erste Kontakte zu den Gewerbetreibenden gab es bereits“, erklärt Hirczy.

Werbung