Oper "Martha" heuer beim Jennersdorfer Festivalsommer. jOPERA, der Jennersdorfer Festivalsommer, hat heuer die romantisch-komische Oper "Martha" von Friedrich von Flotow auf dem Spielplan.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 03. Juni 2019 (11:35)
Carina Fenz

Das nach seiner Entstehung im 19. Jahrhundert erfolgreiche Werk wird von 1. bis 11. August insgesamt siebenmal auf der Open-Air Bühne auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach aufgeführt, wurde anlässlich der Präsentation am Dienstag mitgeteilt.

Carina Fenz

Regisseurin Brigitte Fassbaender setzt mit dem Stück um Lady Harriet, eine Hofdame der englischen Königin, die sich aus Langeweile am Markt in Richmond als Magd ausgibt und sich in den Pächter Lyonel verliebt, nach dem "Freischütz" bereits zum zweiten Mal eine Oper auf Schloss Tabor in Szene. Die musikalische Leitung übernimmt der Generalmusikdirektor am Theater Kiel, Georg Fritzsch. Für die Kostüme ist Anna-Sophie Lienbacher verantwortlich, das Bühnenbild stammt von Julia Scheeler. In der Hauptpartie der Martha ist Renate Pitscheider zu hören, Tenor Ibrahim Yesilay verkörpert den Lionel.

Am 2. August wird mit dem Open Air-Konzert "Ella Fitzgerald Forever" an die "First Lady of Song" erinnert. Die 1996 verstorbene Jazzsängerin und vielfache Grammy-Preisträgerin hätte am 25. April ihren 102. Geburtstag gefeiert.

Im Rahmen des Festivalsommers findet von 6. bis 11. Juli außerdem ein Kreativcamp für Kinder und Jugendliche statt. Die Teilnehmer im Alter von sechs bis 18 Jahren können auf spielerische Art bei Workshops zu Themen wie Gesang, Tanz und Schauspiel in die spannende Welt des Musiktheaters eintauchen.

Und am 9. September feiert im Glaskubus von Schloss Tabor die Kinderoper "Alcinas Zauberinsel" Premiere. Für die dramaturgische Neufassung und die Dialoge zeichnet Robert Simma verantwortlich. Die Produktion entstand in einer Kooperation mit der Universität Wien für Musik und darstellende Kunst Wien und Opera Nova.

Jennersdorfer Festivalsommer: www.jopera.at