Arzt-Suche gestaltet sich in Jennersdorf weiter schwer. Für die ausgeschriebene Stelle eines Allgemeinmediziners gab es keine Bewerber. Jetzt wird weiter gesucht.

Von Carina Fenz. Erstellt am 03. Juli 2019 (04:33)
granata68/Shutterstock.com
Symbolbild

Wie die BVZ bereits berichtete, verabschiedet sich Allgemeinmediziner Josef Ehrne im Herbst in den Ruhestand. Eine erste Ausschreibung der Kassenarztstelle brachte jetzt keinen Erfolg. Eine neuerliche Ausschreibung läuft seit wenigen Tagen.

„Ich gehe davon aus, dass die Stelle auch bei einer erfolglosen zweiten Ausschreibung wieder beziehungsweise noch einmal ausgeschrieben wird, zumindest wir als Ärztekammer werden dies gegenüber der Kasse einfordern“, erklärt Ärztkammer-Direktor Thomas Bauer.

Seitens der Gemeinde gibt man sich positiv gestimmt, dass man einen Nachfolger finden kann. Bereits seit Winter 2018 führte die Ärztegruppe von JES gute Gespräche. Ansprechen will man vor allem junge Ärzte aus dem Raum Jennersdorf.

„Ich gehe davon aus, dass die Stelle auch bei einer erfolglosen zweiten Ausschreibung wieder beziehungsweise noch einmal ausgeschrieben wird"

Ebenfalls wenig erfolgreich verläuft die Suche nach einem Gynäkologen. Auch die sechste Ausschreibung brachte keinen Bewerber. Vorsichtige Entwarnung gibt die Ärztekammer aber hinsichtlich dessen, dass die Stelle mangels Bewerber, gestrichen wird.

„Das ist im Burgenland noch nie passiert. Ich gehe davon aus, dass die Stelle für einen Gynäkologen wieder ausgeschrieben wird, voraussichtlich allerdings erst im Herbst“, heißt es von der Ärztekammer. Auf Nachfrage der BVZ, ob weitere Mediziner im Bezirk Jennersdorf ihre Kassenverträge kündigen, heißt es von der Ärztekammer: „ Über Gerüchte können und wollen wir nicht spekulieren.“