Schnelles Netz für Gemeinde im Bau. Königsdorf wird mit schnellerem Internet versorgt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 17. Juli 2020 (05:30)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7889114_owz29cari_bjen_a1_internet_koenigsdorf.jpg
Freuen sich auf die Einschaltung im November. Bürgermeister Trinkl und Breitbandbeauftragter Halb.
BVZ

Der Breitbandausbau in Königsdorf ist in vollem Gange, die Grabungsarbeiten schreiten voran. Davon machten sich auch Bürgermeister Mario Trinkl und A1 Breitbandbeauftragter Markus Halb vor Ort ein Bild. Im Rahmen des Ausbaus des Breitbandnetzes werden in der Gemeinde zwei Glasfaserzugangspunkte errichtet, durch die nun wesentlich höhere Kapazitäten übertragen werden können, ohne dass zusätzliche Verlegearbeiten in Wohnungen oder Häusern erforderlich sind. Die bestehende Kupferstrecke von Heiligenkreuz nach Königsdorf wird durch ein Glasfaserkabel ersetzt. Dadurch gibt es keine Leitungsdämpfung mehr und rund 280 Haushalte profitieren von einem leistungsfähigeren Internetzugang.

„Von vielen Bürgern ist der Wunsch nach schnellem Internet an mich herangetragen worden“, erklärt Bürgermeister Trinkl. Deshalb sei er froh, dass das Projekt nun in Angriff genommen werde. „Profitieren werden davon viele private Haushalte – im Streaming-Bereich und in Sachen Smart-TV sei schnelles Internet überfällig. Aber auch einige Betriebe sind auf schnelle Übertragungsraten angewiesen“, so Trinkl.