Eine Aufgabe, die lösbar erscheint. Patrick Bauer über den neuen Trainer in Heiligenkreuz und die Aussichten im Abstiegskampf.

Von Patrick Bauer. Erstellt am 30. November 2016 (03:04)

Fußball ist nicht immer erklärbar. Das bekam auch der SV Heiligenkreuz zu spüren, der im Vorjahr mit Platz fünf in der 2. Liga Süd sein historisch bestes Resultat feierte und in dieser Saison von Beginn weg gegen den Abstieg kämpfte. Dabei blieb der Kader über den Sommer praktisch zusammen, einzig der langjährige Kapitän Manuel Köppel kehrte aus Jennersdorf heim und mit Martin Kroboth, den man aus Güssing für sich gewann, wähnte man sich stark genug, um zumindest im gesicherten Mittelfeld zu landen.

Falsch gedacht, denn Verletzungsprobleme – Offensiv-Wirbler Nikola Lovric verletzte sich früh und schwer – Formschwächen einiger Leistungsträger und dazu ein negativer Trend, der auch mit dem Aus von Ex-Trainer Didi Schabhüttl nicht abgewendet werden konnte, taten ihr übriges dazu bei. So lief man auf dem vorletzten Rang ein und nun braucht es schon ein punktetechnisch starkes Frühjahr.

Mithelfen soll dabei der neue Trainer Christian Graf, der sich beim SV Stegersbach in der BVZ Burgenlandliga erste Meriten erwarb, die aber bei seiner zweiten Station in Grafenschachen wenig Früchte trugen. Nun also Heiligenkreuz und Graf kann dabei eigentlich nur gewinnen, denn der Kader ist mit neuem Offensiv-Personal, das definitiv kommen soll, stark genug, um sich zu halten.