Minihof-Liebau: Drei Kilometer Langlaufloipe sind eröffnet

Die Loipengemeinschaft Windisch-Minihof hat am vergangenen Samstag ein Teilstück ihrer sonst 21 Kilometer langen Loipe eröffnet. In diesem Jahr feiert der Verein auch sein 30-jähriges Bestehen.

Erstellt am 16. Dezember 2021 | 06:01
Lesezeit: 2 Min

Die Schneefälle der Vorwoche brachten nicht nur freudige Kinder und verärgerte Autofahrer, sondern auch fröhliche Langläufer im Landessüden. Seit Samstag ist ein Teilstück der 21 Kilometer langen Langlaufloipe in Windisch-Minihof mit den Skiern befahrbar.

Drei Kilometer sind diese Woche bereits befahrbar

„Ab 15 Zentimetern Schneelage können wir fahren“, erklärt Siegfried Jud, Obmann der Loipengemeinschaft Windisch Minihof. Start ist bei den hinteren Parkplätzen des Gasthauses Hirtenfelder und das drei Kilometer lange Teilstück der Loipe geht in Richtung Minihof-Liebau und in einer Schleife wieder zurück. Eine Benützungsgebühr ist übrigens nicht notwendig, der Verein freut sich aber über neue unterstützender Mitglieder. „Aktuell haben wir 115 Mitglieder im Verein“, so der Obmann. Auch aus der Steiermark reisten bereits Sportinteressierte an, um die Loipe auszuprobieren.

Vereinsgründung vor 30 Jahren

Der Verein wurde vor 30 Jahren gründet. „Alois Poglitsch und Eduard Windisch hatten damals die Idee hier so etwas zu machen“, führt Jud aus. Auch wenn der Verein 1991 offiziell gegründet wurde, gab es bereits 1986 erste gemeinsame Versuche den Langlaufsport in den Süden zu bringen. „Früher hatten wir viel schneereichere Winter“, erklärt Jud. Diese Woche sei eine Benützung der Piste kein Problem, die positiven Grade würden die Schneepiste jedoch schnell mit Eis auffüllen. Im letzten Jahr konnte beispielsweise gar nicht gefahren werden. Präpariert wird übrigens selbst, mit einem eigens angeschafften Pistengerät.

Bei den Unwettern im vergangenen Jahr wurde übrigens auch die notwendige Brücke zur Überquerung des Doiberbach zerstört. Durch die Hilfe der Ortsfeuerwehr konnten Teile geborgen werden, eine neue wurde einige Meter weiter errichtet.

Verschont blieb die „Hannihütte“, der Vereinstreffpunkt in der Nähe des Saufußes. Erst 2019 wurden einige Wände erneuert und ein Kamin eingebaut. Die Labestation wird auch im Sommer genutzt, um dort unter anderem ein Grillfest abzuhalten. In den heißen Tagen ist der Verein sowieso nicht untätig, denn hier werden neben Loipenwanderungen auch Ausflüge organisiert.