Brücke bringt Aufschwung in Dobersdorf

Die neu errichtete Feistritzbrücke verbindet Wirtschaft und Tourismus.

Erstellt am 06. November 2021 | 05:47
Brücke bringt Aufschwung
Im Mai wurde die neu errichtete Brücke über die Feistritz im Bereich Dobersdorf beim Golfplatz im Beisein von Bürgermeister Manuel Weber, den beiden Vizebürgermeistern David Venus und Stefan Fuchs sowie zahlreichen Gemeinderatsmitgliedern, Anrainern und Firmenvertretern durch Landesrat Heinrich Dorner, Bezirkshauptmann Hermann Prem, Landtagsabgeordnetem Ewald Schnecker und Pfarrer Lijo J. Kuzhippallil offiziell eröffnet.
Foto: BVZ

Rund 400.000 Euro wurden in die Neuerrichtung der Feistritzbrücke investiert, die im Frühjahr eröffnet wurde. Durch die Neuerrichtung der Brücke wurde eine wichtige Lücke geschlossen, die einerseits eine direkte Verbindung zur Thermenregion, andererseits ein Erreichen der Gründe der Dobersdorfer Landwirte jenseits der Feistritz ermöglicht.

„Vor allem aber wurde auch für den Tourismus damit wieder eine wichtige Verbindung geschaffen. Die neue Brücke verbindet das gut ausgebaute Radwegnetz des Burgenlandes mit dem der Steiermark“, freut sich Bürgermeister Manuel Weber.

Notwendig geworden ist der Neubau dadurch, dass die alte Brücke durch ein Unwetter schwer beschädigt wurde. Die alte Holzbrücke, deren Überquerung nur für Fahrzeuge bis sechs Tonnen erlaubt war, wurde durch ein Betonbauwerk ersetzt, das nun keiner Tonnagebeschränkung mehr unterliegt. Gestartet wurde die Neuerrichtung der Brücke, die auf dem Güterweg in Richtung Gillersdorf und Golfplatz Loipersdorf liegt, bereits im Herbst 2020.