Corona-Teststraße am Bauhof in Jennersdorf. Seit Donnerstag wird in Jennersdorf der Massentest durchgezogen. Bis zum Vortag wurde noch am Konzept gearbeitet.

Von David Marousek. Erstellt am 11. Dezember 2020 (05:31)

So hat man sich die Einweihung des Bauhofes nicht vorgestellt. Statt Maschinen und Baufahrzeugen, regieren aktuell Tische und Schilder im neu errichteten Bauhof. Noch bis kommenden Dienstag finden jeweils von 7.30 bis 18.30 Uhr die freiwilligen, landesweiten Corona-Massentests statt.

Die große Halle des Bauhofs wurde von den Gemeindearbeitern umgestaltet und für die Testungen hergerichtet. An den jeweiligen Tagen wird dann im Wechseldienst gearbeitet. Für alle Helfer wird Verpflegung organisiert. Alle freiwilligen Testpersonen haben einen fixen Ein- und Ausgang, damit es zu möglichst wenig Kontakt kommen soll. „Zum Verpflegungsraum und den WCs haben nur die Mitarbeiter dann Zutritt“, erklärte Vizebürgermeister Josef Feitl. Die Feuerwehr helfe an den jeweiligen Tagen mit aus und organisiere den Ordnerdienst. Problematisch könnte es laut Bauhofleiter Helmut Taschner nur werden, wenn viele Personen unangemeldet kommen.“