Baum stürzte auf Wohnhaus: Feuerwehren alarmiert!. Fünf Feuerwehren standen nach schwerem Unwetter mit neun Fahrzeugen und 41 Mitgliedern im Einsatz.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 16. Juli 2018 (16:07)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Am Samstag-Abend zog ein heftiges Unwetter eine Spur der Verwüstung durch die Gemeinden Mogersdorf und Weichselbaum - ein Baum wurde dabei entwurzelt, stürzte auf ein Wohnhaus und riss auch eine Stromleitung mit.

Die Feuerwehren Mogersdorf-Ort, Mogersdorf-Berg sowie das mit einem Kran ausgestattete schwere Rüstfahrzeug der Feuerwehr Heiligenkreuz/L. rückten zur Einsatzstelle aus. Die Bewag schaltete umgehend den Strom ab.

Die Florianis zerschnitten den Baum mit Motorsägen, nachdem er mit Hilfe des Krans und der Seilwinde gesichert worden war. Verletzt wurde niemand. Am Dach entstand nur geringfügiger Schaden. Nach etwa zweieinhalb Stunden konnte der arbeitsaufwändige Einsatz beendet werden.

Auch die Feuerwehren Maria Bild und Weichselbaum mussten ausrücken, da auch in Maria Bild und Weichselbaum Bäume umgestürzt waren.

Ladewagenbergung in Maria Bild

Bereits am Nachmittag hatte die Feuerwehr Mogersdorf-Ort zusammen mit der Feuerwehr Maria Bild zu einer Fahrzeugbergung ausrücken müssen. Ein Ladewagen drohte auf steilem Gelände umzustürzen.

Die alarmierten Feuerwehren sicherten den Wagen mit einem Greifzug sowie mit einem Seil und einer Umlenkrolle. Nach der Bergung konnte der Landwirt mit seinem Gefährt die Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde niemand.

FF Mogersdorf