Ärger um Fremdmüll in Minihof Liebau

Im Ortsteil Tauka wurde zuletzt die Mülltrennung nicht wirklich ernst genommen.

Erstellt am 26. November 2020 | 04:30
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7983433_owz48david_lokal_bjen_muell_c_sampt.jpg
Die Glas- und Blechsammelstelle in Tauka wurde zuletzt falsch benutzt. Das ärgerte Bürgermeister Helmut Sampt: „Wenn das noch einmal vorkommt, dann werde ich eine Anzeige machen.“ Nun soll die Müllsammelstelle auch genauer kontrolliert werden.
Foto: Sampt

Bürgermeister Helmut Sampt staunte nicht schlecht, als er in der vergangenen Woche Restmüll, Joghurtbecher und sogar Windeln im Container für Blech und Glas entdeckte. „Das ist jetzt zum ersten Mal passiert. Es ist ein öffentlicher Platz, deshalb wissen wir nicht, ob das jemand aus der Ortschaft war oder jemand auf der Durchreise“, ärgert sich der Ortschef.

Anzeige

In Zukunft will er selbst ein Auge auf den Müllplatz haben. Vor allem, da er selber beim Burgenländischen Müllverband tätig ist. „Ich werde das jetzt genau beobachten und dokumentieren. Es wird bei Wiederholung auch eine Anzeige geben. Wir werden den Vorfall auch in den Gemeindenachrichten erwähnen“, erklärte Sampt. Es ist jedoch nicht der kurioseste Vorfall im Zusammenhang mit falscher Mülltrennung. Sampt erinnerte sich daran, dass einmal im Jennersdorfer Glascontainer, eine ganze Autoscheibe entsorgt wurde. Die Container wurden anschließend verkleinert.