Zwei Ärzte kommen in Jennersdorfer Arztstelle

Anfang April soll die erste Arztstelle in Jennersdorf nachbesetzt werden. Frank Spranger übernimmt die Praxis von Dr. Ehrne.

Erstellt am 04. März 2020 | 05:25
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
arzt ärtze symbolbild
Symbolbild
Foto: Stokkete/Shutterstock.com

Der Ärztemangel in Jennersdorf wurde zuletzt wieder akut. Nachdem der Allgemeinmediziner Peter Thomas mit Ende des Monats in Pension gehen wird und aktuell auch noch im Krankenstand ist, muss Wolfgang Gangl derzeit alleine die Bezirksstadt abdecken. Der Allgemeinmediziner wollte sich zum aktuellen Trubel nicht äußern: „Ich will da nichts mehr dazu sagen.“

Job-Ausschreibung ist bereits im Internet

Doch es ist schon Entlastung in Sicht, denn mit dem kommenden Monat soll die erste ausgeschriebene Arztstelle bereits besetzt sein. „Uns wurde zugesagt, dass am 1. April die Praxis von Dr. Ehrne übernommen wird“, erklärte Jennersdorf-Bürgermeister Reinhard Deutsch (JES). Nicht genau äußern wollte sich Thomas Bauer, Direktor der Ärztekammer Burgenland: „Namen werde ich keine nennen, denn die offizielle Bestellung erfolgt über die Gebietskrankenkasse. Es wird aber eine Stelle am 1. April nachbesetzt und die zweite dann idealerweise ein paar Monate später. Das entspannt die momentane Lage sicher.“ Es gibt jedoch bereits eine Ausschreibung bezüglich Assistenzpersonal und dort findet sich der Name des Deutschen Frank Spranger, der die ehemalige Ehrne-Praxis übernehmen soll. Gesucht werden hierfür zwei Assistentinnen beziehungsweise diplomierte Krankenschwestern oder Pfleger.

Noch keine Bestätigung seitens Krankenkasse

Seitens der Gebietskrankenkasse gibt es dazu keine Bestätigung: „Wir haben noch ein laufendes Verfahren. Jeder kann ausschreiben, wie er will.“ Die offizielle Tagung der Krankenkasse, bei der wohl beide Stellen fixiert werden sollen, fand am gestrigen Dienstag, nach Redaktionsschluss, statt.