Bücherei zieht in Jennersdorf um

Mit Ende Juni wird die Stadtbücherei ihre neuen Räumlichkeiten in der ehemaligen Musikschule beziehen.

Erstellt am 01. Mai 2019 | 04:19
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7560793_owz18cari_sjen_lange_nacht_bibliotheken.jpg
Lange Nacht der Bibliotheken. Das Bibliotheks-Team mit Gabriele Holzer, Renate Andrejek, Bettina Forjan, Doris Riemenschneider, Helene Petz und Christine Müller konnte viele Gäste begrüßen.
Foto: David Marousek

Vor 42 Jahren wurde die Bücherei gegründet. Ursprünglich 1978 im Rathaus eröffnet, übersiedelte sie 1997 ins Jugendzentrum. Seit 2004 ist die Bücherei wieder im Rathaus untergebracht. Das wird sich Ende Juni ändern, denn die Stadt wird die Räumlichkeiten der Bibliothek selbst nutzen. Für die Bücherei wurde mit der ehemaligen Musikschule eine neue Heimat gefunden.

„Eine optimale Lösung, vor allem durch die Nähe zum Kindergarten und der Volksschule kann unser Angebot noch besser genutzt werden“, freut sich Büchereileiterin Helene Petz, die speziell davon spricht, dass Leseförderung und Leseanimation noch besser gefördert werden können. „Wir wollen auch die Kooperationen zu den Schulen noch mehr ausbauen, damit noch mehr Kinder zum Buch greifen“, erklärt Petz.

Aktuell werden die Räumlichkeiten adaptiert. „Die Einrichtung kommt mit, natürlich auch die vielen Bücher und Zeitschriften“, verrät Petz. Die neuen Räumlichkeiten, die heller und luftiger sind, sollen einen speziellen Wohlfühlcharakter bekommen, ganz nach dem Motto „Wohnzimmer-Bibliothek“. „Am neuen Standort wird es auch die Möglichkeit geben, mit den Büchern ins Freie rauszugehen und dort gemütliche Leseplätze zu schaffen“, schildert Petz. Auch für die Eröffnung hat sich das Team etwas besonders überlegt. „Wir wollen, dass Kinder eine Bücherkette machen und so Regale in der neuen Bücherei einräumen“, verrät Petz. Die offizielle Eröffnung findet voraussichtlich am 25. Juni statt.