Neuer Wirt in Doiber. Claudia und Christian Kahr haben dem Dorfgasthaus wieder Leben eingehaucht. Ein Treffpunkt für Jung und Alt.

Von Carina Fenz. Erstellt am 08. Februar 2017 (08:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6828286_owz06cari_eroeffnung_gasthaus_doiber.jpg
Die ÖVP gratulierte zur Eröffnung. Werner Hartmann, Christian Kahr, Claudia Kahr, Manfred Schreiner, Margit Pint, Ewald Laczko und Franz Mohapp.
BVZ

Eine Blitzentscheidung, wie Neo-Wirtin Claudia Kahr selbst meint, war ausschlaggebend dafür, dass sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Christian das Dorfwirtshaus neu eröffnete. Kahr selbst kommt aus der Gastronomie und hat in ihrer bisherigen Berufslaufbahn viel Erfahrung sammeln können.

Spontane Entscheidung zur Wiedereröffnung

„Wir haben uns eigentlich ganz spontan dazu entschieden, das Gasthaus zu übernehmen. Das Haus soll wieder für alle zum Treffpunkt werden, Jung und Alt sollen sich hier wohlfühlen und auch die Vereine sollen wieder eine Möglichkeit haben, sich zu treffen“, sagt Neo-Wirtin Claudia Kahr. Bereits in den ersten Tagen seit der Eröffnung wird das Gasthaus von der Bevölkerung sehr gut angenommen wird. „Jetzt merkt man erst so richtig, dass den Leuten ein Treffpunkt gefehlt hat“, ist Kahr überzeugt.

Auch für die jüngsten Gäste soll es an Möglichkeiten im neuen Dorftreff nicht mangeln. „Wir haben für Kinder eine eigene Spielecke eingerichtet, damit auch Eltern in Ruhe ihren Kaffee trinken oder einfach nur ein wenig tratschen können“, sagt Kahr. Geöffnet hat das Dorfgasthaus jeden Tag ab 10 Uhr, dienstags ab 13 Uhr und mittwochs ist Ruhetag. Angeboten werden kleine Snacks, bei Feierlichkeiten wird dann ausgekocht. „Endlich hat Doiber wieder eine Gaststätte. Vereine und Bevölkerung können wieder Sitzungen und Kartenabende abhalten oder gemütlich einen Kaffee im Ort trinken“, freut sich die Seniorenrunde.