Spatenstich für Feuerwehrhaus gesetzt

2022 wird mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses in Neuhaus am Klausenbach begonnen.

Erstellt am 07. August 2021 | 05:52
440_0008_8144215_owz31david_chronik_feuerwehr_neuhaus_c_.jpg
Kommandant Andreas Valda, Vizebürgermeisterin Monika Pock, Bürgermeister Reinhard Jud-Mund und Kommandant-Stellvertreter Walter Braunstein.
Foto: Gemeinde

Am vergangenen Wochenende wurde bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neuhaus der symbolische Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus absolviert. „Das Feuerwehrhaus ist auf einem guten Weg. Im September benötigen wir noch einen Grundsatzbeschluss für die Projektentwicklung Burgenland (PEB). Wir waren auch in Piringsdorf und haben uns dort das neue Feuerwehrhaus angesehen“, erklärte Bürgermeister Reinhard Jud-Mund. Ein Grundstück an der Ortseinfahrt hinter dem Beachvolleyballplatz sei noch von der Gemeinde zu erwerben. „Dann wird alles auf Schiene gebracht“, so der Bürgermeister. „Von der PEB wird jetzt geprüft, ob das so mit dem Bauplatz passt. Wir werden dann auf 25 Jahre Miete zahlen, anschließend geht das Haus in Gemeindebesitz über. Die Kooperationsvereinbarung mit der PEB müssen wir noch beschließen“, ergänzte Vizebürgermeisterin Monika Pock.

Darauf freut sich auch Kommandant Andreas Valda: „Wir haben auch die Pläne aus Piringsdorf besorgt.“ Mittlerweile habe die Feuerwehr auch 35 Kinder im gemeindeübergreifenden Nachwuchs. „Rudersdorf-Berg war ein Vorreiter für das Kinderprojekt“, so der Kommandant.