Neustart für Nahversorgung. „Unser Geschäft“ in Neuhaus am Klausenbach plant Neustart. „Nah-und-Frisch“ Königsdorf eröffnet am 15. November neu.

Von Carina Fenz. Erstellt am 14. November 2018 (04:05)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, Kzenon/shutterstock.com

Im August musste der Verein „Unser Geschäft“ in Neuhaus am Klausenbach Konkurs anmelden. Mittlerweile läuft ein Sanierungsverfahren, die zweite Tagsatzung ist für Dezember anberaumt. Laut Bürgermeister Reinhard Mund soll der „Betrieb fix weitergehen“.

„Wir sind aktuell dabei in Zusammenarbeit mit dem Masseverwalter das Geschäft auf neue Beine zustellen“, so Mund, der Maßnahmen setzen will, um das Geschäft wieder auf solide wirtschaftliche Beine zu stellen. „Die Öffnungszeiten sollen gleich bleiben, dafür müssen wir beim Personal ein wenig an den Schrauben drehen und offensiver in der Werbung sein“, schildert Mund seinen Plan, um das Geschäft wieder in die schwarzen Zahlen zu führen. Der Umsatz ist seit dem Konkurs „gleich geblieben“, erklärt Mund. „Mit den richtigen Mitteln, muss der Umsatz aber wieder gesteigert werden, um in Zukunft wieder erfolgreicher zu sein“, meint Mund.

Königsdorf: Eröffnung am 15. November

Sehr gute Neuigkeiten gibt es für den Erhalt der Nahversorgung in Königsdorf. Das „Nah-und-Frisch“-Geschäft im Ortskern wird nach mehreren Monaten Schließzeit am Donnerstag, dem 15. November, wieder eröffnet. Neue Betreiberin ist Todorka Hansl-Bislavsky, die vom Gemeinderat den Zuschlag für den Betrieb des Geschäfts erhalten hat. Die letzten Monate wurden auch für Umbauten genützt. „Die Gemeinde, die Großhandelsfirma Kastner und die neue Betreiberin haben das Geschäftslokal und das integrierte Café einer Generalsanierung unterzogen“, berichtet Bürgermeister Mario Trinkl.

Das Geschäft wird wie zuvor regionale Produkte, ofenfrisches Gebäck, Platten- und Brötchenservice sowie ein Imbiss-Stüberl bieten. Trinkl zeigte sich zudem erleichtert, dass es gelungen sei, sowohl die Postpartnerstelle als auch die Lotto-Toto-Stelle zurückzugewinnen.