Hirczy legt Ämter zurück

Bernhard Hirczy legt politische Ämter in der Stadtgemeinde zurück. Obmann der VP-Bezirkspartei und Bundesrat bleibt er.

Erstellt am 21. Mai 2021 | 13:00
Bernhard Hirzcy
Bernhard Hirczy tritt in seinen Funktionen als Gemeinde- und Stadtrat zurück.
Foto: ÖVP

In einem Schreiben kündigte Bernhard Hirczy überraschend seinen Rückzug aus dem Gemeinderat Jennersdorf an, wo er seit der verlorenen Bürgermeisterwahl 2017 als Stadtrat für die ÖVP fungiert hat. Als Grund schreibt er: „Das letzte Jahr hat uns allen viel abverlangt. Corona hat uns nach wie vor fest im Griff, auch wenn es mit immer mehr Impfungen auch viele positive Nachrichten gibt. Herausfordernde Zeiten in Jennersdorf. Zeiten des Lockdowns und gleichzeitig auch Zeit zum Nachdenken. Mein Fazit: Das politische Klima in unserer Stadt ist rauer und angriffiger geworden. Es geht leider nicht mehr um die Sache."

Weiters heißt es im Schreiben: "Ich appelliere an Bürgermeister Reinhard Deutsch, auch von seiner Seite auf alle Fraktionen neu zuzugehen. Es gibt genügend Projekte für unsere Stadt, bei denen alle tatkräftig mitanpacken müssen."

Anzeige

In den vergangenen Monaten kam es zwischen Hirczy und der Liste JES immer wieder zu gröberen Meinungsverschiedenheiten. Zuletzt standen auch die Vorwürfe des Amtsmissbrauches und der Korruption im Fokus. Bürgermeister Reinhard Deutsch (JES) forderte seinen Vorgänger auf, im Gemeinderat Stellung bezüglich eines Grundstück-Tauschvertrags aus dem Jahr 2016 zu beziehen (Die BVZ berichtete). Diese Erklärung blieb er dem Gemeinderat, zumindest öffentlich, schuldig. 

Sein Mandat als Gemeinderat wird voraussichtlich Michael Lang übernehmen. Wer die Position im Stadtrat einnimmt, soll in den nächsten Tagen entschieden werden. Als Bezirksparteiobmann bleibt Hirzy Jennersdorf erhalten. Vizebürgermeistern Gabriele Lechner übernimmt jetzt die Schlüsselrolle in der Ortspartei: "Ab 1. Juni dieses Jahres werde ich die Verantwortung für das ÖVP-Team in Jennersdorf übernehmen. Das ist für mich eine neue, große Herausforderung!"

Seine politische Karriere startete der 38-Jährige bereits in jungen Jahren, wo vor allem bei der JVP politisch aktiv war. 2007 gelang ihm dann der Sprung in den Gemeinderat. Ab 2012 war Hirczy unter dem damaligen VP-Bürgermeister Willi Thomas auch Vizebürgermeister. Von 2015 bis 2020 war Hirczy Abgeordneter zum Burgenländischen Landtags und von Jänner bis Oktober 2017 zudem Bürgermeister der Stadtgemeinde Jennersdorf. Bei der Gemeinderatswahl 2017 verlor die ÖVP in Jennersdorf die absolute Mehrheit und erreichte nur mehr 36,68 Prozent. Hirczy erreichte bei der Bürgermeisterwahl 41,38 Prozent, sodass er am 29. Oktober gegen den Kandidaten der Jennersdorfer Bürgerliste JES, Reinhard Deutsch, antrat. Er unterlag diesem jedoch in der Stichwahl mit 46,67 Prozent. Nach der verlorenen Wahl war er Stadtrat. Seit 2020 sitzt er zudem für die ÖVP im Bundesrat.