Heiligenkreuz: „Tante“ Christa sagt Tschüss

42 Jahre war Christa Muth als Kindergartenpädagogin beschäftigt. Jetzt verabschiedet sie sich in den Ruhestand.

Erstellt am 02. April 2020 | 08:19
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7849099_owz14cari_bjen_chista_muth_pensionierun.jpg
Verabschiedung am letzten Arbeitstag im Kindergarten. Christa Muth geht in den Ruhestand. Das Foto wurde vor der Coronavirus-Krise aufgenommen. 
Foto: BVZ

Christa Muth hat 1978 ihren Dienst als Kindergartenpädagogin in der Marktgemeinde Heiligenkreuz angetreten und geht nun, nach fast 42 Dienstjahren, in den wohlverdienten Ruhestand. In dieser Zeit hat sie sich liebevoll und mit vollem Einsatz um die Bildung und Erziehung unserer Kinder gekümmert. Diese Aufgabe war auch mit großer Verantwortung verbunden, da sie über viele Jahre auch die Leitung der Kinderbildungseinrichtung innehatte.

Die Aufgabenstellungen und Anforderungen haben sich im Laufe der Zeit verändert, was immer wieder Neues mit sich brachte. So war Muth in ihrer Funktion als Leiterin, als wahrscheinlich eine von ganz wenigen im Land, am Bau von zwei neuen Kinderbildungseinrichtungen beteiligt und hat in ihrer Zeit als Pädagogin in drei verschiedenen „Kindergärten“ der Marktgemeinde gearbeitet. Heiligenkreuz sagt daher im Namen aller ein herzliches Danke.