Gemeinderat Jennersdorf: Diskussionsstoff ist garantiert

Erstellt am 18. August 2022 | 04:51
Lesezeit: 2 Min
Gemeinderat Gemeinderatssitzung Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock/Denis Kuvaev
Zum vorletzten Mal in der aktuellen Legislaturperiode trifft sich der Jennersdorfer Gemeinderat am Donnerstag, dem 18. August. Besonders im Fokus hat man dabei auch zu schnelle Autofahrer.
Werbung
Anzeige

Wenn am Donnerstag, um 19 Uhr, im Gasthaus Leiner die vorletzte Gemeinderatssitzung der Legislaturperiode stattfindet, werden 21 Tagesordnungspunkte zur Diskussion stehen. Und Diskussionsbedarf ist im Jennersdorfer Gemeinderat immer gegeben.

Zuvor wird allerdings noch Eva Winkler, ihres Zeichens langjährige Leiterin des VP-Bezirksbüros, als Gemeinderätin angelobt. Sie folgt Claudia Gmeindl (VP), die ihr Amt mit sofortiger Wirkung zurücklegen wollte.

Bevor es allerdings für das anwesende Publikum interessant wird, will man zahlreiche Personalangelegenheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit beschließen.

440_0008_8444347_owz33cari_sjen_eva_winkler.jpg
Eva Winkler wird für die VP in den Gemeinderat einziehen.
Foto: zVg

Danach stehen Beschlüsse zur Verlängerung von bestehenden Mietverträgen für E-Bikes an oder der Ankauf einer Mäh- und Kehrmaschine. Ein weiterer Punkt, der diskutiert wird, ist die Vereinbarung zur Geschwindigkeitsüberwachung auf Gemeindestraßen. Das Land Burgenland hat mobile Radargeräte angemietet und seit Jänner sind diese zweimal im Monat in Jennersdorf aufgestellt. „Wir waren die erste Gemeinde im Burgenland, die das Angebot angenommen hat. Bei der Umfahrung im Industriegebiet fahren in sechs Stunden zwischen 1.400 und 1.600 Fahrzeuge, viele davon zu schnell“, erklärt Bürgermeister Reinhold Deutsch. Nun soll im Gemeinderat die Vereinbarung für das Land beschlossen werden.

Die FPÖ brachte einen Antrag für die Aufhebung der seit Jänner 2020 geltenden Indexierung der Wasser- und Kanalgebühren ein und Zahnarzt Michael Balla hat nach diversen Investitionen um einen Investitionskostenzuschuss angesucht, die Höhe wird bei der Sitzung festgelegt. Im September wird dann die letzte Gemeinderatssitzung vor der Wahl am 2. Oktober stattfinden.

Weiterlesen nach der Werbung